Weblog der Luckenbachranch:

Impressum:
Juliane Garstka
Poßmoorweg44
22301 Hamburg
Email: luckenbachranch@web.de
Telefon: 0172/4045465


Newsfeed: blog.luckenbachranch.de/lbrfeed.rss
 

<<  <   1 2 3 [4] 5 6 7 ...   >  >> 

Salesbarn

Ergänzung, jetzt auch ein Bild im Blog

salesbarn- Osc
Leider kann ich wegen der Hitze zz meidt nur über Handy online und sowiohl Blog als auch den Salesbarn daher nicht mit Bildern füttern. Ihr findet gleich 2 tolle Originalskulpturen( osc) auf meinwr Facebookseite Luckenbachranch Equine Art. Ein sooty palomino Qh und sooty dun Connemara in trad. size.

bei Interesse könnt ihr mir an luckenbachranch@yahoo.de mailen

28. 7. 18Ranchnachrichten

Ramon machte sich schon früh auf den Weg zum Flohmarkt und Dan wollte auch mir und in die Stadt

Ramn ritt unser neues Fjrdpferd ( cust aus einem HK, das ich letzte Woche aufm Flohmi fand)













Auf dem Flohmarkt gab es viel zu sehen





Herr Meiers kleiner Sohn Hans tauchte( doer) auch auf und ich drückte ihn erstmal den Luckenbachern zum Babysitten aufs Auge, ggg





Am Himmel zeigte sich eine Linse, da würde heute wohl "was" kommen und Klein Wayne piepste eine Warnung raus

Wo ist er denn jetzt?

Ach da...(So ein Schisser...)
Sie wollten noch in die Stadt



Hans wurde dann wieder bei Herrn Meier abgeliefert

Inzwischen braute sich was zusammen















Huch, da stieg anscheinend ein Wetterballon auf, mitten in der Prairie
( Nein, das war ein Ball, gg,dahinter spielten wohl welche Ball)







Das Gewitter kam unaufhaltsam näher, und wir hatten noch 10 Minuten um nach Hause zu rennen...





Da schien sich sogar ein Rüsselchen zu zeigen (Laut Kachelmannwetter kann es eins gewesen sein und es war laut deren Stormtracking auch Rotation in derZelle), nix wie weg...





Es hilft nichts, da müssen wir jetzt reinrennen um nach Hause zu kmmen . Es brach dann eine Art Sandsturm aus, der Rindenstücke(die die Platanen gerad ein rauhe Mengen abwerfen), Sand und Blätter in die Luft wirbelte, wirklich mit einer Wahnsinnsstärke. Beim ersten Blitz waren wir aber praktisch zuhause. Gruselig und schön zugleich

29. 7. 18Ranchnachrichten

Heute war Mondfinsternis. Ramn und Dan fuhren nach silent Water, von wo aus sie gut zu sehen war

Es dauerte ne ganze Weile, bis es dunkel genug war, daß sich der Mond überhaupt seigte, da er kaum Leuchtkraft hatte und es erst langsam dunkel wurde

Neben den hohen Bäumen war er nun zu sehen!















Der Mond trat bereits wieder aus dem Schatten heraus, als es der Mars auch über die Bäume geschafft hatte







Als der Mond dann weitgehend wieder da war, fuhren sie noch kurz durch Silent water und trafen das Wolfsrudel















25. 7. 18Ranchnachrichten

So ein Planschbecken auf der Prairie ist eine gute Mustangtränke ei dem Wetter und kleine für Vögel und Insekten sollte man übrigens auch zz in echt aufstellen. Heute war allerdings auch mal Naß von oben in Sicht, Stormy war jedenfalls auf dem Posten und warnte die Herde.( Und er wußte somit auch mehr als ich, ich dachte nämlich, daß es alles nur vorbeizieht, ggg)











Stormy führte die ganzeHerde dann ins Tal , wo es etwas sicherer war







Und dann war da noch der Mustang der keinen noch so weiten Weg mit Bus und Bahn und Mühen scheute, nur damit er Cirrus einen auf die Zwölf geben kann ( auch das noch, ggg)



============
Nochn Paar Wolkenfotos:



Nach dem Regen waren Mammatuswolken zu sehen

25. 7. 18Ranchnachrichten

Die Dürreperiode hielt weiter an und sollte sich ja noch fortsetzen. Ian ritt daher sehr früh morgens aus, wo es noch erträglich war

Uuuiiiii, darf ich die alle alleine essen? Fire, PFUI, AUS!!!! ( daß die Leute ihren Müll nicht entsorgen können :( )

Bommel suchte Abkühlung....





Jeder versuchte sich auf seine Weise abzukühklen, Wettermustangs bevorzugen natürlich Wind











Agaricus Augustus (vermutlich, hab nicht drunter geguckt)läßt sich von der Hitze nicht abschrecken ( der hat bestimmt auch lange mit den Hyphen gescharrt...sorry den Spruch muß ich jetzt klauen, immernoch sich totlacht)

Ian ritt dann lieer in den Schatten und Bommel fand das da auch besser







23. 7. 18Ranchnachrichten

Bei dem zunehmend schwülheißen Wetter ritt Ian lieber früh morgens aus.
Im Bend Mushroom Creek kann man sich auch schön abkühlen



Am Bend Mushroom lake steht übrigens ein seltsames herzförmiges Gefäß aus Holz. Erst jetzt hab ich erfahren, daß es ein Boot darstellen soll. Na da machen wir doch gleich mal eine virtuelle Spritztour auf dem Bend Mushroom lake



Ansonsten gibt es zu berichten, daß Loreena von ihrem geheimen Urlaub hinterm Radio zurück ist, Sie paddelte auch ein bißchen im Nichtschwimmerbecken



Weiter gehts zum Notrespassvalley



Hier noch ein paar Naturaufnahmen aus dem Notrespassvalley, einige sind auch schon von vorgestern







Durch die Hitze und Dürre reifen einige Lampions vorzeitig



Den hatte Ian an dem Tag geerntet...

Und dann nach den Hamstern geschaut

Vom Flohmarkt hatten sie eine Ponystute mit Fohlen mitgebracht (Fliska, retouched v mir)

Bommel war sehr angenervt, weil es so warm war, dabei soll es noch viel heißer werden!

Ansonsten kam Loreena auf dem neuen Pony vom Flohmarkt neulich angeritten



Sie hatte auch einen Welpen, der ebenfalls vom Flohmi ist



Das kleine Isländerfohlen( ein "Nochn Keks") ließ sich durch nichts beim Schlafen stören

19. 7. 18Ranchnachrichten

Auf Loreenas Hof hatte es ein paar Neuzugänge gegeben

Sonnengurke ist eine Tochter von Gurke Von Donnerhall



















Hilfe! Schnell weg: da kommt Dr Hüftenknack und will uns ne Diät verschreiben und alle impfen



Na, da haben wir ja einen der kleinen Racker

What??? ( zu spät...:)

die anderen waren entkommen....











==========================
Noch ein paar Wetterfotos von diesem Tag, am Horizont waren Cirren (Windwolken) und in einer zeigte sich eine "Nebensonne" ( rechts im Bild, wie eine Art Regenbogen)



Sie war recht schnell wieder weg und nach Sonneuntergang wurden die Cirren noch rotangeleuchtet

18. 6. 18Ranchnachrichten

Heute gimg es einen See erkunden, Ramon war zu Boot unterwegs, die anderen zu Pferd







Am Strand trafen sie sich wieder





















In dem See gab es Schildkröten

Nach de rSeeexkursin machten sie sich auf den Weg in die Black Water Range



Sie kamen zu einem Burgerrestaurant

Was gibts denn heuite. Die Bisons für den Bisonburger mußte Acadie allerdings erst zusammentreiben..
(Vielen Dank an den netten Wirt, der mir die Bisons für ein paar Fotos ausgeliehen hatte)



Moldy Peach ließ keinen vorbei

Ok Jungs, wir nehmen dann den gebbackenen Camembert

Danach trafen sie sich in der Black Water Range mit den Ahrensburgern. Ian wollte ihnen die Gegend dort zeigen









17. 7. 18Ranchnachrichten

Bevor die Arbeit ruft, machen wir noch einen kurzen Ausritt nach Silent Water und zum See der verbogenen Pilze















Und nun gehts rüber ins Notrespass Valley, wo die Zitronenmelisse sprießt ( was für ein Duft)













und hier beginnt di9e Galoppstrecke





Im nahegelegnen Monument Valley wurde eine Mustangherde gesichtet







Abends kreuzten Ramon und Klein Wayne bei ruhiger See....

Aber, es waren Linsenwolken zu sehen...







Von buchstäblich einer Sekunde auf die andere fing es an stark zu brisen

Ramon konnte gerade noch ans Ufer fahren und das Boot sichern ( und das lebensgroße Schlauchbot wurde vom Beckenrand weggeweht, ggg)





*maul*

Ramon rettete schnell KleinWayne, ehe der auch wegflog







<<  <   1 2 3 [4] 5 6 7 ...   >  >>