Weblog der Luckenbachranch:

Impressum:
Juliane Garstka
Poßmoorweg44
22301 Hamburg
Email: luckenbachranch@web.de
Telefon: 0172/4045465


Newsfeed: blog.luckenbachranch.de/lbrfeed.rss
 

<<  <   1 [2] 3 4 5 6 7 ...   >  >> 

7. 7. 18Ranchnachrichten

Heute gibts es als erstes ein Pferd vorzuzustellen:LBR Sagebrush Fire (Cust aus Adios und Totilas. Totilas scheint ein guter Veredler zu sein, das hatte bei Idoddel ja auch schon gut geklappt,hihi! Sollte also nooh eine einen Totilas loswerden wollen zu fairen Preis, kann er sich gern melden).
Fire ist ein typischer Vertreter aus unserer Paintzucht, wo fuchs overo sehr häufig vorkommt









Ian holte dann die Paints für einen Ausritt. Heute wollten wir die Strecke zurückverfolgen, aus der die Mustangherde kam und auch noch das NotrespassValley erkunden.







Die Pferde sind allesamt sehr nervenstark, Ramons neuer Monstertruck (ein liebes Geschenk von Thorsten)brachte allenfalls Lydna aus der Fassung





Oh toll,kann man da mitfahren?

Hidalgo war am mutigsten...



Währens Ramon noch einen Akku fuhr und dann das Boot holte für die Tour,die er auf dem Wasser zurücklegen wllte, ritten Ian und Dan noch das Gelände dort erkunden



In diesem Teil waren sie nämlich noch nicht















An diesen Brombeeren kann Ian nie vorbeigehen!

Im Wendebecken trafen sie Ramon und so konnte ihre eigentliche Tour losgehen, Ramon auf den Wasserwegen und die anderen an Land







Weiter ging es an dem Fluß der das Wendebecken mit dem Applefarmlake verbindet

Drt gab es einen Wasserfall, den wollte Ramon nicht runterfahren...





Ramn machte das Boot im Applefarmlake fest und setzte sich auf einen Baumstamm











Sie ritten dann weiter in ein unbekanntes Gebiet und erfuhren durch ein sehr nettes Ehepaar ( herzliche Grüße!) von einem See , wo es kleine Häuschen geben sollte. Das mußten sie sie sich anschauen. Sie ließen sich beschreiben, wo das war und ritten nach einer kurzen Verschnaufpause dorthin weiter



Sie durchquerten eine Furt am Eastercreek



Ramon hatte übrigens unterwegs (auf einem Flohmarkt) einen kleinen Corgi geschenkt gekriegt, der nun an Bord mitreiste







Nachdem sie den gesamten weg durch die Wildnis zurückgelegt hatten, kamen sie wieder in die Zivilisation. Dort spielte an einem Saloon eine Rockband (leider weiß ich nicht, wie sie hießen, sie machten sehr gute Stimmung!) und es gab FREIBIER! So rasteten sie hier und lauschten der Musik:

Das Bierchen schlugen sie auch nicht aus, dabei verträgt das hier keiner, hik





Ich glaub danach hatten alle einen im Tee...

Sie erreichten dann aber tatsächlich einen See und da waren auch "Häuschen", nämlich Leuchttürme! Es handelte sich nämlich um den Segelhafen am Red Rooster. Davon hatten sie schnmal gehört, aber nicht erwartet, daß das hier ist!



Dann lass uns da mal hin!







Mensch,das blaue da hinten, das kennen wir doch!
( Huhu Andreas ! Und Walter! Das war ja ne Überraschung!)



















Zum Schluß sahen sie noch einen Reiher. Soweit dieser lange schöne Ausflug

4. 7. 18Ranchnachrichten

Kleiner Morgenausritt und Ramon war mit dem Boot unterwegs

Dan und Ian fanden allerlei Beeren und kräuter im Notrespassvalley













Zaunrüben sind manchmal sehr besitzergreifend:











Ramon war auf dem Apple Creek unterwegs und fuhr nach Silent Water















Nachmittags holten sie ein Pferd ab ,das der Pleitegeier erbeutet hatte

Er konnte allerlei, zum Beispiel Treppensteigen









Frederic brachte ihm allerlei Tricks bei











Und nun auf nach Silent Water, da ist heute Public viewing



























Für alle die sich auch so sehr für Fußball interessieren wie ich (räusper), hier noch eine Zusammenfassung der wichtigsten Szenen im Spiel







2. 7. 18Ranchnachrichten

Es gelang Cirrus dann tatsächlich seine Herde wiederzufinden, bis auf 2 Pferde, die verschütt gegangen waren! (Ich glaub, da hatte der Pleitegeier seine Finger im Spiel, wobei... haben Geier überhaupt Finger?). Dann auf nach Hause, sie hatten einen weiten Weg vor sich, den Cirrus allerdings wie im Schlaf fand und er führte uns dabei durch ganz neue Gebiete, die wir noch garnicht kannten, obwohl sie garnicht mal so weit von der Ranch weg sind!









Sie kamen auch an einem See vorbei







Die beiden hier schienen fehlende Körpergröße mit schlechtem Benehmen kompensieren zu wollen und gerieten des öfteren aneinander

Bis Cirrus kam und sie scheuchte, wir wollen jetzt nach Hause!



















Jetzt waren sie garnicht mehr weit vom Notrespassvalley entfernt, wo sie erstmal unterschlüpften





Was machen denn die zwei da schon wieder!ß

Huch°!Ähm...ja





Dan sah sie später in der Nähe des Highways

Cirrus muß immer niesen , wenn er in die Sonne guckt



Da oben hängen Äpfel!



Mist, da müssen wir warten bis die von alleine runterfallen

Dan hatte derweil eine Brücke gefunden die ein gutes Trailhindernis zum Üben war

Er ritt zum Hafen rüber, wo Ramon das Schlauchboot probefuhr













1. 7. 18Ranchnachrichten
Am nächsten Morgen fuhren Dan und Ramn los zu einer ausgedehnten Flohmarkttour



Der Pleitegeier war sehr erfolgreich. Dan meinte allerdings, daß er das Bike da braucht, wenn die Fohlen auf den Beifahrersitz kommen



Schicke Karre, aber die durfte dort bleiben



So alles einladen

Dann auf zum nächsten Flohmarkt

Dort trampelte gerade eine Mustangherde durchs Pozellan...

*Grabsch!* 2 konnten gefangen werden, darunter der buckskinfarbene Leithengst. Der Rest rannte weiter durchs Porzellan..



Der Leithengst, der inzwischen auf den Namen Cirrus getauft wurde, fing an zu maulen: Wo ist die Herde???? ich will sofort meine Herde wiederhaben!



NOCH ein Breyer, langsam wird unheimlich....

Cirrus suchte immernoch seine Herde und die Kampfplüschis sichteten den Rest der Flohmarktbeute:



Der Spritzkuchen ist mir. So und wo ist meine Herde??

So schnell gab er ja nicht auf

Es war ja aber ne ganz schöne Herde zusammengekommen, heute





Da sind aber nicht alle von meiner Herde, da fehlen ja ganz viele!
(Cirrus gab nicht auf)

Und nun gehts nach Silent Water



An dem Anleger dahinten darf man nur mit Badenixe festmachen,so wurde uns gesagt





So da ist eine







Was gibts den heute?



Dahinten stieg ein Wetterballon auf













soweit dieser ereignisreiche schöne Tag und morgen schauen wir mal nach Cirrus Herde...

30. 6. 18Ranchnachrichten

Erntezeit und Danseuse hat keine Angst vor den lauten Ungetümen da



Ansnsten lernt sie gerade ein paar Kunststücke

Beatrice Bear, nicht auf den Knopf da drücken.... *kipp* zu spät



Guck mal, da scheint einer Ladung verloren zu haben

Es ging zum Rockies Turn Rose lake, wo allerlei los war:







Angesichts sovieler gefährlicher Tiere in dem See würde ich ja nicht....
"Ach die tun doch nichts, aaaaaaah, was zum Teufel saugt sich da an meinem Fuß fest???"

"Hilfäääää!!!"

Puh...sie hat losgelassen

Ok, wir baden doch lieber wanders....







Landkärtchen auf Jakobskreuzkraut



Sie machten eine Rast













Sie unterhielten sich auch über Geocaching und Ramon erzählte was von einer Schatzkarte für Silent Water

Dann fuhren sie zurück

Ramon organisierte dann so ne Schatzkarte

Interessant, na dann machen wir noch einen Abstecher nach Silent water

In der Nähe des Hafens soll es auch einen Schatz geben, vielleicht ein Seeräuberschatz?

Dan ritt nochmal kurz gucken, aber es wurde schnell zu dunkel.Eer entdeckte noch eine Höhle und beschloß das alles demnächst mal genauer zu erkunden

29. 6. 18Ranchnachrichten

Heute starteten die Luckenbacher zu einem kleinen Wochenendausflug. Zuerst ging es ins Notrespassvalley


]


Ian war mit Milky unterwegs











Sie trafen sich dann für ein Picknick











Ramon suchte noch ein paar Erdbeeren









Menno, wenn Ihr guckt, kann ich nicht....

Sie sorgte dann dafür. das das Feuer sicher aus ist



Weiter gehts in nahegelegene Silent Water























Dahinten wurde die Höhe des Baums gemessen, wegen einer Wette ( die ich gewonnen hab, ich hatte fast doppelt so hoch geschätzt, wie die anderen und war damit am nächsten dran)

28. 6. 18Ranchnachrichten

Dan war heute mit den Bärchen zusammen auf der Suche nach Erdbeeren und erkundete daei das neue Gelände. Da es sehr groß ist, wußten sie allerdings nach ner Weile nicht mehr ganz sicher, wo sie waren....







oops, wo sind wir denn nun gelandet, da beginnt ja schon die Wüste



Da hinten zog eine Karawane lang



Sie hatten auch einen Hund dabei, aber der schien für die Jagd eher ungeeiget zu sein:









Die Jungs wußten nicht nur, wo eine schattige Oase ist, sndern auch, wie man von der Wüste wieder zurück zur Ranch kommt.

Sie setzten sich in der Oase erstmal im Schatten hin und aßen ein paar leckere Beeren



Abends , als es kühler wurde, trafen sie sich nochmal, um das Gelände gemeinsam weiter zu erkunden. Und hier kann ich Euch auch gleich mal den zuckersüßen Neuzugang näher vorstellen: Jezabel (osc by RB), eine Dromedardame, die seit Anfang der 90ger Jahre eine Art holy Grail für mich war. Daß sie tatsächlich malbei mir whnen darf, hatte ich nie zu hoffen gewagt und freu mich um so mehr! Der Name des Jungen ist nicht überliefert und so hab ich ihn Murat getauft





Und nun gehts los ins Notrespassvalley, wo es noch viel zu erkunden gibt







































Abends gings nach Silent Water, wo eine Luftmatratze eingeweiht werden sollte, ggg











Sie kaperten ein Schiff...









Dan probierte die Luftmatratze auch aus. Anschließend machte er noch etwas Yoga, XD

Danach guckten sie sich noch ein Hafenfeuerwerk an



27. 6.18Ranchnachrichten
Riesenfreude auf der LBR: das süße Stablemate painted by Jen Boss,das Ebony Patches als Grandchampion auf der Fotoschau neulich gewann, war eingetroffen. Die kleine heißt Sunfires Danseuse







Und nun gehts zum See der verbogenen Pilze











Danseuse freute sich über die Erdbeere, auch Pferde essen die gerne

Klein Wayne war sehr aufgeregt: so ne Klette wie die da oben hatte er noch nicht ( sein Klettenfaible hätte ihm gestern beinahe das Toupet gekostet)


]


Und nun geht es auf Entdeckungstour. Außerdem wollen wie den Bärchen helfen , weitere Beeren zu finden



Im Notrespass Valleywar es natürlich besonders spannend



Dan fand Erdbeeren. Er konnte aber dann nicht mehr mit weitersuchen, weil er nachher noch ein Konzert hatte und zum Soundcheck mußte

Abends ritt Ramon auf Albuquerque nochmal dahin, um noch ein paar Erdbeeren für das Catering zu holen



Hier war es echt schön

Gib mir mal die Dose , da sind welche







Das Gelände muß noch ausgiebig erkundet werden, wer weiß wo man überall noch hinkommt!









Und nun nach Silent Water, wo Dan Soundcheck hat!



Als Vorprgramm spielte Klein Bo die Wassermusik von Händel in passendem Rahmen

Das Publikum fand sich auch schon ein

Die tollen Klapptisch/ Bänke und die Trinkgläser hat Thorsten selbergebastelt, großes Kino!

Und dann ging es los

Das Segel diente als Leinwand für diverse Filme , die wir u.a. mit Muddy und Ninety gedreht hatten

Vom echten Jim Wilson , der als Bassist für Daniel Lanois spielt, erscheint übrigens morgen die neue Platte, auf die ich gespannt wie ein Strietzel bin













Angriff der Köcherfliegen ggg

Klein Wayne laborierte derweil an einem Klettenproblem, in das er nun auch Moldy Peach mit einbezogen hatte, Vorsicht! Kabel!







26. 6. 18Ranchnachrichten

Es ist wieder Beerenerntezeit!



Der Kreischhamster ißt die auch gerne aber wir brauchen noch ein paar Erdbeeren

Wirklich eine bunte Mischung ( es sind übrigens alles echte Johannis-,Stachel- und Erdbeeren).
Dan war derweil im Applecreekvalley ausgeritten.







Die hier setzten die Beerensuche fort





Wayne...., wir sucher Beeren, keine Kletten!

Juhu, wir haben Erdbeeren gefunden! Ganz in der Nähe des Parklane Highways wo alles bebaut wurde, aner die Beeren haben überlebt



Und nun gehts nach Silent Water

Dan und Acadie mußten dann unbedingt das neue Quietscheentchen ausprobieren

Ähm...Acadie? nicht so weit raus....

Öhm,zu spät..... Das sind mindestens 20 Seemeilen vor der Küste...



Zum Glück waren Walters Piraten in der Nähe

Dan war dann *etwas* naß

Als er zurückritt, traf er zwei kleine Pferde ( Ein Geschenk von Mark, ganz lieben Dank!)



Sie saßen dann mit den Ahrensburgern zusammen noch gemütlich in einem Hafencafe. (Wo ist eigentlich Wayne? Äh, nee, war klar)



Acadie mußtederweil erstmal ausgegossen werden....









Der Mond ging auf

Ansonsten gab es noch eine kleine Familienzusammenführung, denn zu dem Fohlen hab ich schon seit etlichen Jahren die passende Mutter (Hersteller: m.m.t.l, OF)

24. 6. 18Ranchnachrichten

Manchmal sind Flohmärkte wie eine kleine Weltreise. Diesmal gings in den Orient





Danach ging es weiter in eine Nachbarstadt, wo wir LBR Rimrock Legacy abholen konnten, den ich zurücktauschen konnte, worüber ich mich sehr freue





auch am Tag darauf war der Pleitegeier wieder unterwegs

Aber was macht denn Moldy Peach da??? Da ist doch viel zu gefährlich!









Und nun gehts auf einen kleinen Ausritt. Die Luckenbacher wollten unterwegs noch die Ahrensburger und Ramon treffen.



















Im Wald gings gemeinsam weiter und sie besichtigten eine Art Ommmpark







Ah, dahinten gehts zum Waldcafe



Dann gönnen wir uns doch was zu trinken und einen Obstsalat!

Es flogen dort Puddingbrumseln rum, kaum daß das Essen aufm Tisch stand und eine hatte sogar ein Modellpferd...

Das Essen lockte noch andere Tiere an

Hinnerk reichte es langsam















Sie machten sich dann langsam auf den Heimweg. Sag bloß, dahinten, ist das nicht....?

Jaaa, das WPM! Die Zustellung auf sehr abgelegenen Ranches in der Pampa dauert manchmal etwas länger, weil man da ja auch nicht mit Fahrzeugen hinkommt

(Kleiner Insiderwtz ..und übrigens keine Sorge,die Schnecke mußte den Wagen natürlich nicht wirklich ziehen, den hab ich nur fürs Foto dahintergestellt)

<<  <   1 [2] 3 4 5 6 7 ...   >  >>