Weblog der Luckenbachranch:

Impressum:
Juliane Garstka
Poßmoorweg44
22301 Hamburg
Email: luckenbachranch@web.de
Telefon: 0172/4045465


Newsfeed: blog.luckenbachranch.de/lbrfeed.rss
 

<<  <   ... 86 87 88 [89] 90 91 92 ...   >  >> 

14. 6. 15Ranchnachrichten

Heute früh war Klein-Dan mit Moldy Peach zusammen auf Flohmarkttour. Diese hatte schon ordentlich abgeräumt...



Ponies gab es auch....





Was für ein Krach...





Was meinte Dan jetzt eigentlich damit: "Gut, daß Herr Meier auch Ohrstöpsel führt"?





------
Zum Schluß noch unsere neue Cremellostute mit Vorführhalfter und Zöpfchenfrisur (inspiriert von einem bild , was ich bei Fb gesehen hatte) :



Übrigens war bei unseren Flohmarktfunden heute noch ein tolles Nachtlicht dabei.(Kerzenständer mit nachtleuchtender Flamme)

Und endlich ist nun Ruhe...dann guts Nächtle!



13. 6. 15Ranchnachrichten
Ehe die Gewitter und Unwetter reinziehen, schauen wir nochmal den Pferden in der Prairie zu- da kriegt das Wort "Trockenrasen" eine ganz neue Bedeutung. Tambourah Jah leistete Smietana und Nala Gesellschaft





















12. 6. 15Ranchnachrichten

Heute gibts ne Pferdeneuvorstellung: LBR Forest City war eigentlich ein Verkaufspferd. Da sich nicht schnell genug jemand meldete, der es haben wollte, beschlossen die Luckenbacher, daß sie hierbleibt und auf dem eignen Hof eingesetzt wird, da sie ein extrem gutmütiges Kinder- und Schulpony ist.

Dan und Rocco machten einen kleinen Morgenausritt, bevor es zu heiß wird









Wie erwähnt, ist Forest City sehr kinderfreundlich, aber auch sehr neugierig



*Schnüffel*- das mußte ein Menschenfohlen sein



Sioux Lookout interessierte sich mehr fürs Essen



Sie kriegte eine gelatscht von der Butterblume, so daß Ihr nun auch wißt, wieso Pferde die nicht fressen. Wo wir gerade bei den biologischen Erkenntnissen sind: Wußtet Ihr daß es männliche und weibliche Gießkannen gibt?

11. 6. 15Ranchnachrichten

Aufstehen??? ( ja, die Sonne lacht und es ist HERRLICH)

Ebony Patches trug Wynona, die kleine Tochter von Loretta Call of White Horse, durch die Prairie

(Falls Ihr euch nun fragt, ob eigentlich auf der LBR vor 9 Monaten Stromausfall war- nein, es war nur ein Sonderposten bei einem Textildiscounter, ggg, an den niedlichen Kleinen konnte ich nicht vorbei)



Kleines Appaloosafamilientreffen: Ebony Patches und Acadie sind Vollschwestern und Sioux Lookout ist Acadies Tochter



So nach dem Ausflug in die Prairie gehts zum Garten. Ramon hatte zum Spätstücken eingeladen

Moldy Peach parkte den Kinderwagen, manchmal ist sie wirklich sehr wohl ezogen...

Die Lanoises pennten dann eben in Ramons Pilzkorb weiter





Bei dem Wetter hatten alle am meisten Appetit auf Fruchtiges











Die Phacelia lockte viele Hummeln und Bienen an, deswegen ist die im Garten immer wieder gerne gesehen und säht sich selbst aus





Moldy Peach machte später noch einen kollosalen Fang, vermutlich ein Herzschwanz-Barsch

10. 6. 15Ranchnachrichten
Klein-Dan ritt heute in die Stadt, weil er Organisatorisches für eine Tour nach Belgien erledigen wollte( Da ich noch keinen Klein-Seth gebastelt hab, muß Klein-Dan diese Dinge selber machen :) )

Das Wetter war herrlich

Plötzlich traf er Laurence. Nanu, hatte er was verpaßt? Laurence war nicht alleine

Er erfuhr dann, daß sich Laurence gerade um die kleinen Kinder einer afrikanischen Flüchtlingsfrau kümmert, die im Krankenhaus liegt.

Die Kleinen heißen Eliah und Brianna (ok, und das basteln von Kinderwagen müssen wir noch üben ggg)









Nachdem sie ne Weile geklönt hatten, ritt Dan weiter in die Stadt





Nachmittags war er wieder zuhause. Es war ganz schön warm geworden.

Klein-Dan kam vor lauter Musikmachen aber kaum dazu, seinen Obstsalat zu essen und irgendwie hatte er immerzu Piepsgeräusche auf seinen Aufnahmen







7. 6. 15Ranchnachrichten
Auch dieses WE waren die Luckenbacher wieder auf allerlei (Floh-)märkten unterwegs

Es gab unter anderem einen Karren

Passend dazu fanden sie später Pony Blackberry, das mit Eisbär verwandt ist ( langsam haben wir in Sachen Namen alle Beeren und Bären durch, ggg)

Außer ihr gab es noch weitere Pferde





Das hier ist die Vollblutstute MonaLisa, die für den großen Grinsepreis nominiert ist ( Breyer Fakie in Stablemate size)
Ansonsten sahen sie noch dieses seltsame Tier:

Eine Kamelhalsfliege. Sie ist ein kleines Raubtier, das sich von Blattläusen ernährt
---------
Inzwischen hatte sich Blackberry gut eingelebt und Jean machte eine Probefahrt mit ihr

Die anderen ritten derweil aus. Dirk auf LBR Talea.





Dan und Jean unterhielten sich sich noch lange und die Ponies kamen auf die Weide

















1. 6. 15Ranchnachrichten

Heute ritten Dan und Ramon aus, Ramon hatte natürlich den Pilzkorb geschultert. Dahinten sah es irgendwie nach Streß aus...ich glaub diesmal verteidigte der Schwan seine "Herde"....









So und nun geht es in den Wald zu den Pilzen

Ei, was haben wir denn da? Wollten die Bottroper nicht eins essen, weil die die Challenge vom Pfingstmontag gegen uns verloren haben?

Und hier unser Frühsport: 5 Klimmzüge am Rübling

noch mehr Eier

Nanu, was machen die denn da?

Aber Moldy Peach, Du kannst doch hier keine Pilzvorträge mit Essenfreigabe machen- erstmal mußt du dazu die Prüfung als PSV ablegen

Wieso essen? Drin wälzen!

Gut, daß Ramon das noch verhindern konnte...

------
So und hier die Funde von heute:
1.Weit verbreitet war dieser Pilz,den ich zuerst für den Riesenrötling hielt, es war aber der breitblttrige Rübling





Der gleiche?

Roch eher iiieh, aber die Schnecke fands lecker...

2, noch ein Rübling ( wurde als Butterübling bestimmt)







3. Hexeneier



Da schlüpft bald was

4. nach dem Wald gings noch auf eine Holzhäckselstelle, evt z.t., Buchenholz
Dort fanden sich große Becherlinge. Geruch seltsam, aber hauptsächlich nach Porling/pilzig





5. und der hier



6. und auch dem Rasen vor einem Laden dann noch der hier, Schirmling oder eher Amanita?



so das waren die Pilze , nun gibts noch allerlei knallebunte Viecherle

Blutzikade

Scharlachroter Feuerkäfer

Langfühler

Skorpionsfliege ( diesmal ein Weibchen)

Hübsch aber Eindringlinge: asiatischer Marienkäfer auf drüsigem Springkraut unterwegs...

Rüsselkäfer

Gebänderte Prachtlibelle

Und ein Päärchen seltsam gefärbte Gänse, der Quaken klang, als wenn man in eine Gießkanne tutet

31. 5. 15Ranchnachrichten
Heute war mal wieder Flohmarkt angesagt, um genau zu sein,waren heute soviele am selben Tag, daß man garnicht alle besuchen konnte

Der Pleitegeier war auch schon auf seimem Posten

Huch, was war denn hier los?



Die schienen nicht ganz so gechillt wie Banjo zu sein,da nützten vermutlich auch Kopfhörer mit guter Musik nichts...

Dan konnte natürlich nicht wissen,daß der Hengst gerade seine Herde gegen den aufdringlichen Schwan verteidigte







Darauf am besten erstmal ein Weinchen

Das Leben ist eben doch ein Ponyhof

(die Pferde sind alle vom Flohmarkt heute, das hab ich noch nie erlebt, das man gleich zweimal nacheinander Breyers findet)

29. 5. 15Ranchnachrichten

Es geht doch nichts über einen kleinen Morgenausritt

Ramon natürlich mit Pilzkorb...was haben wir denn hier? Nelkenschwindlinge?



Während Ramon das noch untersucht, haben wir hier Banjo und Minibanjo

Banjo hört übrigens gerne Musik mit Dans Autokassettenrecorder, das findet er so entspannend

Herr Meier nutzte den schönen Morgen auch für einen Spaziergang





es ging eine Runde am Bend-Mushroom-Lake entlang











Nanu, wer ist denn das?



Offensichtlich Kiefernzapfenrüblinge (bisher kannte ich nur Fichtenzapfenrüblinge)





das war aber noch nicht alles an Pilzen

Überständige Schwefelköpfe

Der erste Helmling
Und Ackerlinge, zumindest die oberen





Auch wenn Ramon die meisten nur zum Bestimmen mitgenommen hatte, konnte sich der Inhalt des Körbchens doch schon sehen lassen.
Ansonsten hätten wir hier noch diese Pilze:

Apropos Pilze, aus dem Fenchelporlingstrama, war ein Pferdchen und die Verzierungen einer Tasche geworden

Übrigens bin ich sehr begeistert von dem neuen Schleich-Salzleckstein! Minibanjo offenbar auch



So, und nun muß Herr Meier seine Apotheke aufmachen und der Arbeitalltag beginnt - nicht nur für ihn



26. 5. 15Ranchnachrichten

Ramon und Moldy Peach hatten noch immer nicht genug vom Pilze suchen. Sie fanden voreilende Ackerlinge,

einen Pilz, der wie ein Feldchampignon wirkte und auch ein wenig so roch, aber er hatte helle Lamellen und offenbar weiße Sporen, weswegen ich zu der Vermutung Egerlingsschirmling gelangt bin,





ein kleiner Rübling mit sehr zähem Stiel
( Hutfarbe graubraun)

und mal sehen was das mal wird. Tintlinge?



Achtung Körbchenkontrolle!

LBR Jazzy holte sich dann erstmal ein paar Streicheleinheiten bei Ramon ab





LBR Jazzy und LBR Pearl

Ramon und Moldy Peach merkten,daß die Umzäunung zu dem Gelände der "Cevennen" offen war und nutzten diese sum mal nach den verbliebenen 3erdbeeren zu schauen

Die blühten aber noch. Zuhause hatte Klein-Bo den Bärlauch zu einem Pesto verarbeitet und die Ackerlinge sind ja auch eßbar, wenn wohl auch nicht so dolle. Außerdem grübelten sie, was sie aus dem tollen orangefarbenen Trama des Fenchelporlings so machen

<<  <   ... 86 87 88 [89] 90 91 92 ...   >  >>