Weblog der Luckenbachranch:

Impressum:
Juliane Garstka
Poßmoorweg44
22301 Hamburg
Email: luckenbachranch@web.de
Telefon: 0172/4045465


Newsfeed: blog.luckenbachranch.de/lbrfeed.rss
 

<<  <   ... 247 248 249 [250] 251 252 253 ...   >  >> 

23. 8. 08Ranchnachrichten
Und weiter gehts mit der kleinen Tour- heute gings nach Sylt....
Dort wollten sich die Luckenbacher mit den Leuten von Gut Goldbach treffen und campen.
Bei strömenden Regen erreichten sie Sylt und Neil versuchte Old Black, die am Sattelhorn hing, mit einer Decke zu schützen- schließlich war ja für abends noch ein bisher ganz unbekanntes Konzert in der Kurkapelle geplant* ggg*


Es ging dann zum Fährhafen in List, wo sie sich mit den Gut Goldbach-Leuten verabredet hatten.



Sie erkundeten dann erstmal gemeinsam die Umgebung.






sie ritten dann zu ihrem Camp und sahen unterwegs noch ne Riesenklobürste...


Es war ganz schön feucht und kalt heute.... Neil und Ben versuchten ihre Instrumente zu trocknen, Ramon warf den Grill an und kümmerte sich ums Essen und die Gut Goldbacher kümmerten sich um die Pferdekoppel




Sie warteten dann das das Essen fertig wird und das Wetter war sogar vorübergehend etwas besser






Übrigens waren hier die Klos sehr seltsam an dem Campingplatz- es gab da ein Hochklo...


Nach dem Essen ritten zum nahen Strand, wobei sie übrigens noch ein paar mal tüchtig naß wurden




Am Strand war es sehr interessant...

Dann trafen sie auf ne Riesenkrabbe und Poco Bar mußte mal wieder die Sau rauslassen ( stammt ja auch von einigen guten Cuttingblutlinien ab)

Hier sehen wir das mal genauer...

Naja , irgendwann kriegte Neil ihn dann doch wieder in den Griff....

Dafür mußte Moldy es dann nochmal probieren, ehe sie merkte, das Krabben garnicht so ohne sind


Wider Erwarten konnte am Abend das Konzert in der Kurkapelle doch noch stattfinden, da sie alles noch rechtzeitig wieder getrocknet hatten...


22. 8. 08Ergebnisse vom Sport und Chartplazierungen*g*
Heute müssen mal einige Ergebnisse nachgereicht werden:

Als Erstes gratulieren wir den Ivory Tower Stables zu ihrem dopingfreien Erfolg auf Coastal Queen
ivorystablenews.blogspot.com/2008/08/so-ganz-ohne-olympia.html

Auf der LBR gab es auf der Westvienna Ranch Show folgende Champions:
Cust/Resin/ osc, Halter : LBR Doc Ruano

Reserve davon: LBR Jokers Genuine Patches
OF-Halter: Wapato Sabre
Performance: LBB Docs Summer Wages

Und zum Schluß noch die Neil Young Antikriegs-Video-Liste,
Da ist das War Requiem diese Woche von Platz 24 auf Platz 29 abgerutscht.
www.neilyoung.com/lwwtoday/videolinks/videolink_486.html

20. 8. 08Ranchnachrichten
Heute holten sie die Pferd aus dem Mietstall und erkundeten noch ein bißchen die Gegend...




Hier ist die Auffahrt zur Bühne.

An der Treppe fanden sie eine Gitarrensaite,aber da sie an einem Ende schon leicht angerostet war (rust never sleeps), war sie wohl nicht vom Konzert gestern, auch wenn Old Black am Schluß ja wieder restlos zerfleddert war und alle Saiten gerissen. Moldy nahm sie trotzdem mal mit





Danach erkundeten sie noch die Landschaft drumrum bei einem Ausritt


Danach gings noch in die Innenstadt


Neil hatte sich als Andenken noch einen Mauerstein mit einem Trabi gekauft, *ggg*

Im KaDeWe gab es Mozarts Hammerklavier. Leider (oder besser: zum Glück) war unser Geld alle, sonst hätten die das glatt für Ullis Musikzimmer mit angeschleppt, vor allem wo Ulli vor einiger Zeit das echte besichtigt hat und die Frau hinter der Kamera drauf klimpern durfte....





19. 8. 08Ranchnachrichten: Let's rock the Zitadelle, :-)
Heute gehts auf Tour, zum Neilkonzert nach Berlin

Frühmorgens machten sie sich auf den Weg zum Bahnhof



In Spandau angekommen, checkten sie dann erstmal wo sie hinmüssen


Danach gingen sie erstmal shoppen und die Gegend erkunden



Nachdem die Pferde aus dem extra an den Zug angehängtem Viehwagen ausgeladen und im Mietstall von der Zitadelle (da wo früher die alten Preußen ihre Trakehner unterbrachten, grins)untergebracht wurden( das war jetzt natürlich auch wieder alles komplett gelogen hier, megagrins), nutzten Ramon und Neil den Morgen für einen ersten Erkundungsritt. Dabei trafen sie den Fahrer des Redburn- Trucks, der Ramon für Rick hielt und sich außerdem über Moldy Peach totlachte...




Die Bühne wurde schon aufgebaut



Kleiner Soundcheck...
Danach guckten sie sich ausgiebig die Zitadelle an und picknickten erstmal in einem der Gewölbe






Und weiter geht die Besichtigungstour, es gab da echt viel zu sehen.





Eine Wassermühle im Museum und für ungezogene Stoffpferdchen gabs auch ein Gefängnis...:

so und dann wurde es Zeit in die Startbox zu gehen, denn wenn man einen Platz in der ersten Reihe haben wollte, mußte man an einem Quartermile-Race teilnehmen (zur Bühne rennen, Quartermile könnte hinkommen als Strecke...)....

Poco ist zwar nicht unser schnellstes Pferd, aber für die erste Reihe hats dann gereicht...

Und dann kam Neil Young auf die Bühne,:-)
Larry hängt Neil die Gitarre um:




Und ab geht die Post ( dem im Radio heute morgen war das z.T. zu hart, aber nur die Harten kommen in den Garten! *ggg*)











15. 8. 08War Requiem Video
Das War Requiem 1 ist nun auf Platz 24 unter den Videos gelistet worden auf Neil Youngs Seite, *freuuu* ( und *staun*! es sind immerhin um die 480 Videos darauf!)

www.neilyoung.com/lwwtoday/lwwvideospage.html

15. 8. 08Ranchnachrichten

Da heute das Wetter trocken war, gab es einen kleinen Ausritt in die Sandriverrange.


Neil und Poco Bar kamen leider dann ahnungslos etwas nahe an einem Hornissennest vorbei, da hieß es Ruhe bewahren, aber ob Poco DAS z.z. kann??
Nun, er konnte und blieb sogar ruhig, als eine Hornisse die Eindringlinge bemerkte und um seinen Kopf summte, nur Neil blieb das Herz fast stehen und der Frau hinter der Kamera auch.....




Danach zogen sie sich vorsichtig zurück und ritten langsam weiter. Poco Bar ließ dann noch was fallen, aber das Räumkommando (zwischen den Hinterbeinen...) war auch schon zur Stelle, *ggg*

Schließlich erreichten sie ihren Rastplatz

Neil war immernoch sehr erleichtert, daß Poco sich zusammengerissen hatte und die Hornissen nicht beunruhigte...


Danach ritten sie dann ohne weitere Zwischenfälle wieder nach Hause.




15. 8. 08Ranchnachrichten
Neil fand, daß Poco Bar, der Appaloosa, gerade ziemlich aufdreht... Heute ist er gleich mal in die Radarfalle gerast...


Das müssen wohl immernoch die Nachwirkungen von dem Konzert sein.... die Frau hinter der Kamera ist ja auch noch nicht wieder auf dem Teppich gelandet

14. 8. 08Ranchnachrichten

Heute machte Neil mit Poco, sowie Moldy Peach noch schnell einen Morgenritt zum See der verbogenen Pilze, (ehe die Frau hinter der Kamera schon gleich wieder auf Dienstreise nach Kiel mußte.)
Moldy Peach haute dann in einen offengelassene Tür ab....da waren sie doch gestern gerade erst dringewesen... Neil ging sie suchen und fand dieses hier und ein undefinierbares Gummifüßchen( von einem Verstärker?)


Moldy transportierte einen ihrer Meinung nach eßbaren "Gegenstand" ab.
Danach saßen sie noch ein bißchen am see der verbogenen Pilze.

Das hier ist übrigens das gestern erwähnte Gitarrenplättchen, sozusagen mein holy grail.

Neil fragte sich, wo das hier abgefallen sein könnte, das Ding hatte er gefunden, als er moldy Peach suchte.

13. 8. 08Neil Young im Stadtpark
Heute mal ein subjektiver Konzertbericht,:-)
Um es vorweg zu nehmen,eigentlich wollte ich ja voll viel zeichnen,aber es war doch etwas zu eng dazu und vor allem hätte man sonst zuwenig vom Konzert mitgekriegt. Eine Skizze entstand aber dennoch, die ist allerdings reichlich mißlungen, *schäm*- die wurde nachts ( nach dem Konzert) noch nachcoloriert, im Konzert entstand nur die Bleistiftskizze

Und nun ein Blick in den Stadtpark:



Die Bandbusse, mit dem weißen kam Neil an.

Als Vorband spielte Wolfgang Michels, der übrigens garnicht schlecht war. Hier kam er gerade an


Den guten alten Larry Cragg konnte ich auch fotografieren, weil eine nette Frau den extra vom Soundcheck rausholte für uns,:-)
Larry ist sozusagen Neils Leibroadie (u.a. hängt er ihm immer schnell die Gitarre um und kümmert sich um Neils Instrumente) und spielt auch selber, Zum Beispiel Saxofon.

Die anderen Leute wurden direkt mit dem Bus da reingefahren, so das man sie nicht vor die Linse bekam.
Die Wartezeit verkürzten supernette Gespräche und rumalbern mit den anderen Fans, die ich hiermit ganz herzlich Grüße, leider weiß ich eure Namen noch nicht,aber einige waren aus Flensburg und vom Neil-Fanclub *Grußrüberwink*
Dann spielte zuerst Wolfgang Michels. Anschließend war länger Umbaupause, bis es endlich losging und was soll ich sagen- ich war schon auf hunderten SEHR geilen Konzerten, aber das hier war eindeutig das Geilste was ich je gesehen hab!!!!:-)
Neil hatte einen anderen Schlagzeuger als angekündigt, aber Ben Keith und Rick Rosas waren natürlich auch mit.



Besonders genial finde ich natürlich, wenn er auf Old Black spielt, der schwarzen Gitarre und live war das atemberaubend. Er spielte bekannte und neuere Songs, z.B. Cowgirl in the Sand, Heart of Gold ( klang aber noch nie SO gut wie da, fand ich), Unknown Legend und anderes, und Mother Earth auf einer obercoolen alten Orgel.
Zum Schluß kam die Wahnsinnsversion von No Hidden Path. Ich kann dazu nur sagen, je oller desto doller, was den guten alten Neil Young angeht. :-)

Als Zugabe gab es ein Lied von den Beatles, wo in den Instrumentalteilen Neil die Old Black "durchging" sozusagen und er kriegte die auch garnicht wieder so leicht "beruhigt"..., am Schluß waren alle Saiten lose und er mußte sie zur Beruhigung tätscheln, als sie dann wieder im Ständer stand...

Übrigens waren dabei noch diverse Gitarrenplättchen tschüß gegangen und ich bat nach dem Konzert einen Roadie, mal zu gucken. Er fand auch eins und zögerte zuerst, es mir zu geben, aber dann warf er es etwas uninspiriert rüber und es landete leider hinter der Absperrung irgendwo unter einer Trittstufe auf der Rückseite. Nach einigen erfolglosen Verrenkungen (hihi), kamen die netten Leute , die hinter uns standen, auf die Idee, ihre kleine Tochter da rüberzuheben, die es auch tatsächlich fand. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle auch nochmal ganz ganz lieb bedanken, total suuuuuuperlieb von Euch!
Das ganze war ein Abend , der mir auf ewig im gedächtnis bleiben wird!

Bitte, komm bald wieder nach HH, Neil!!!!!!!!

13. 8. 08Ranchnachrichten
Große Spannung. das Konzert am See der verbogenen Pilze, :-)

Zuerst gings ja vom Hotel mal rüber zum See der verbogenen Pilze (Stadtpark... ).In echt lief das sicher anders ab, aber das hier ist ja alles nur gelogen, grins.



Bevor sie zum Soundcheck mußten, gingen sie noch spazieren und Rick und Moldy Peach nahmen in Silent Water, Hafen an einer Spritztour teil. Leider war extremer Seegang und so wurden sie sehr naß......Neil wollte auch lieber an Land bleiben...


So dann aber ab zum Soundcheck...







Im Konzert mußten sich dann gewisse Tiere auch wieder komplett daneben benehmen...





<<  <   ... 247 248 249 [250] 251 252 253 ...   >  >>